Die Klopftherapie

Klopftherapie Berlin

Klopftherapie ist ein aus dem Bereich der "energetischen Psychologie" stammendes therapeutisches Konzept, mit dessen Hilfe psychische Störungen und Stress durch Stimulierung von Akupressurpunkten aufgelöst werden können.

Viele Alltagsbeschweren wie Frustration, Trauer, Ängste, Scham- oder auch Schuldgefühle lassen sich mit einer Klopftherapie in den Griff bekommen. Diese unguten Gefühlszustände können im Körper Blockaden auslösen, die schlimmstenfalls auch schwerwiegende körperliche Krankheitsbilder zur Folge haben können.

Dank der Klopftherapie können die blockierten positiven Energieflüsse reguliert und wieder in Gang gebracht werden. Dazu werden spezifische Meridian-Punkte am Kopf, an der Hand und am Oberkörper sanft mit den Fingern beklopft. Anschließend setzen sich die Patienten mit ihren Glaubenssätzen und Befürchtungen auseinander, die sie zum Schutz vor beängstigenden Situationen entwickelt haben, wie jene, durch welche die Symptome entstanden sind. Im letzten Schritt der Klopftherapie werden alte Ängste durch positive, neue Überzeugungen und Vorstellungen ersetzt.

Eine Klopftherapie wirkt schon nach kurzer Zeit. Manchmal können schon innerhalb einer Stunde Ängste überwunden werden, die einen vorher bereits jahrelang geplagt haben. Auch Traumata, emotionale Blockaden, störende und irrationale Gefühle und teilweise sogar psychosomatische Erkrankungen sind mit der Klopftherapiebehandelbar. Haben sich Ängste oder Gefühle sehr eng mit der Persönlichkeit oder dem Charakter verbunden, kann eine solche Behandlung auch länger dauern.

Wer die Klopftherapie erlernen möchte, sollte dafür ein entsprechendes Seminar besuchen. Von im Internet kursierenden Selbstlernkursen ist abzuraten, da hinter diesen oft kein fundiertes medizinisches Wissen steht. Kurse zum Erlernen der Klopftherapie werden z. B. von Psychologen angeboten, die selbst mit dieser Therapie arbeiten.